2003 - Jubiläumsbütt 50 Jahre CCB e.V.

 

Originalautor unbekannt
Aufgeschrieben und angepasst von Bernhard Korte
Karnevalssession 2002 / 2003

Ich grüße Euch alle, so wie Ihr hier seid
mit Mann oder Liebsten, mit Freundin oder Eheweib.

Ich grüße besonders den närrischen Rat,
der heute und hier sein großes Jubiläum hat.

 

Der Verein der nun seit 50 Jahren in Berlin besteht,
Kinder wie die Zeit vergeht !

Vor genau 6 Jahren so konntet Ihr es sehen,
feierten wir unser 44 jähriges Bestehen.

Da sprach man mit vielen Worten von hier oben
und tat den CCB in den höchsten Tönen loben.

Wir blieben weiterhin dem Humore treu
und feiern unsern Karneval jedes Jahr immer wieder neu.

Eine Tradition die nun seit 50 Jahren schon besteht,
Kinder wie die Zeit vergeht !

Die 50 Jahre vergingen wie im Fluge,
viele von uns sind heute noch im Zuge.

Die anderen kommen und das ist der Beste,
sie feiern mit uns die humorigsten Feste.

Denn Schunkeln, Trinken und auch das Küssen
dass will keiner von Ihnen bei uns missen.

Jeder von Ihnen zum Karneval seht
Kinder wie die Zeit vergeht !

Wie fing es an vor 50 Jahren,
im BGW NARVA mit all den närrischen Scharen.

Berlin war befreit und noch nicht wieder aufgebaut,
doch Bier wurde an 5 Standorten schon gebraut.

Es war schon damals würzig und süffig,
die Menschen wurden nach Genuss erst lustig und dann pfiffig.

Den Berliner Humor, den hatte keiner uns genommen,
die Zeit zum Lachen war für uns wieder gekommen.

Dies alles in unseren Memoiren steht
Kinder wie die Zeit vergeht !

Damals kamen „11“ Mann auf die geniale Idee,
wir machen Karneval im BGW NARVA nicht weit von der Spree.

Präsident Kupsch, der Willi, damals noch ein junger Spund,
war dabei - seit fast der ersten Stund.

Hat mit gemacht die vielen guten und auch schlechten Jahre,
bekommen hat er weniger als nur die graue Haare.

Ihr seht, durch den Karneval fest man im Leben steht
Kinder wie die Zeit vergeht !

Dann war er gegründet worauf ich heute noch steh,
der Karnevalclub NARVA mit Namen CCB.

Man tat erst als hätte man eine Theatergruppe,
doch dass war den Jecken ganz schnell schnuppe.

Sie wollten Spaß wie in Köln und das zu jedem Preis,
dafür machten Sie, für die damalige Partei auch jeden Scheiß.

Auch FDJ , BGL, MfS legten ständig hier ihr Veto ein.
Es war zu spät gegründet war der erste Ostberliner Karnevalverein.

Sie hofften damals, dass jeder ein Spaß schon mal versteht.
Kinder wie die Zeit vergeht !

Damals dabei war unser erster Präsident
Paul Botin, ich erwähne es nur, falls einer Ihn noch kennt.

Jetzt regiert noch immer der siebente Präsident dies Narrenland,
kurz - der dicke Willi - hier jedem ja bekannt.

Erwähnen will ich jetzt noch kurz die anderen Präsidenten,
um sie Ehren und damit zu sagen, dass wir auch an sie noch denken.

Ob Knöricht, Fleischer, Halbeck, Kuna und auch Gerlich,
sagt selbst, war es bei uns nicht immer herrlich.

Jeder von Ihnen, wenn er noch lebt, heute noch zum Karneval feste steht.
Kinder wie die Zeit vergeht !

20 Prinzenpaare hatten wir in unseren Reihen bisher gezählt,
sie wurden alle einstimmig durch die Mitglieder allein gewählt.

Funken sind seit all den Jahren pünktlich an Ort und zur Stelle,
sehen die nicht Spitze wieder aus – Gelle-.

Sie haben die langen Beine, schwingen keck die Hüften
und verführen geistig zu schönen menschlichen Gelüsten.

So manch einer denkt hier an eine sexuelle Sause,
doch meine Frau sagt: „Gefrühstückt wird bei mir und zwar zu Hause“.

Möchte nicht wissen wo Euch jetzt der Sinn nach steht.
Kinder wie die Zeit vergeht !

Es waren so viele in unseren Reihen,
z. B. Guntram Schock schaut heute manchmal noch herein.

Als Minister für Gesundheit und morbiden Sex,
war mancher unser Gäste, bei seinem Humor, ganz perplex.

Getränkeminister Scholle heut schon Rentner in Amt und Würden
sieht man immer noch beim Sprudelwasser würgen.

Auch Charly der nun schon im Himmel oben wohnt,
früher als Elferratspräsident wurde er nie geschont.

Ja - wenn einer - vom Elferrat mal richtig loslegt.
Kinder wie die Zeit vergeht !

Jahrelang war der Tierpark Friedrichsfelde bei uns zu Gast,
so manches Tier wurde durch unser Geld dann angeschafft.

8000,00 Mark wurde alleine zusammen geküsst,
durch unser Narrenstandesamt, damit Ihr’s wisst.

Professor Dathe schickte uns mal ein richtigen Affen,
was hatten unsere Narren, da zu gaffen.

Der Elferrat, war damals hart getroffen,
der kleine Affe hat nur puren Schnaps gesoffen.

Lang schon dieser Affe nicht mehr lebt,
Kinder wie die Zeit vergeht !

So manches Karnevalmotto wurde hier geschaffen,
dadurch konnte man Euch richtig Freude machen.

Ob Vater Zille, Wartburgfest und Weltenall,
unsere Mottos fanden immer Euren Beifall.

Ab 1976 erschien teilweise ganz schon fett,
das erste feierliche und eigene Männerballett.

Ob Schwanensee, Cabaret oder Eunuchentanz
das Männerballett stets Euren rauschenden Beifall fand.

Seit dem es fest auf unserem Programmen steht.
Kinder wie die Zeit vergeht !

Im Karnevalsleben geht’s mal rauf und manchmal runter,
doch mit den Preisen war’s in den Jahren noch viel bunter.

Denn die blieben immer oben stehen,
Ihr könnt es an unseren heutigen Karten wieder einmal sehen.

Die ersten kosteten nur 3 Mark und 10,
letztes Jahr blieben sie bei 18 Euro endlich stehen.

Das ist und war, bei Gott und Vaterland nicht billig,
doch unser Publikum zahlte sie bisher eher willig.

Wie immer – Der Narr unser Gast - in unserer Mitte steht
Kinder wie die Zeit vergeht !

Manchem, der beim CCB mal weilte,
ein hartes und schmerzhaftes Schicksal dann ereilte.

Willi und Micha sind hier von einer Leiter mal gefallen,
Ich höre heute noch - die Massen - auf dem Boden knallen.

Ein anderer wurde an einer Heizung richtig angekettet,
der nächste hat beim Karneval sein letztes Hemd verwettet.

Mit Gipsarm sah man einen hier schon tanzen,
Ein anderer musste sich vor seinem Eheweib schnell mal verfranzen.

Wie immer es mit mancher Treue auch so steht,
Kinder wie die Zeit vergeht !

Unser Hauptquartier dem BGW, dem trauern wir noch nach,
so was krieg man halt, heute nicht jeden Tag.

Zwei große Säle mit zwei schönen Bühnen und eigenem Tresen,
Ja, Freunde so war es einmal für uns gewesen.

Doch zurück zu unseren Memoiren und Geschichten,
von weißer Flotte, Hotel Stadt Berlin und Weltfestspielen könnt ich noch hier berichten.

Selbst das greise Zentralkomitee, die DEFA und der Berliner Rundfunk, dass waren unser Auftrittsorte.
Denk ich zurück, da fehlen einem glatt die Worte.

Wenn’s auch schwer fällt und so manches nicht mehr steht
Kinder wie die Zeit vergeht !

Freunde ich möchte jetzt zum Schluss dann kommen,
Ihr habt so vieles über uns nun vernommen.

Gefüllt bleibt stets der ganze Saal,
hier bei uns zum Berliner Karneval.

Freud und Spaß steht heute an aller erster Stelle
denn wir Berliner Jecken sind schon seit Jahren ziemlich helle.

Schnauze mit Herz und viel Humor
Das sagen alle über uns in einem Chor.

Das der CCB schon immer zu seinem Worte steht,
Kinder wie die Zeit vergeht !

Feiert mit uns und seit mit Eurem Beifall auch nicht geizig
Ob Ihr nun kommt aus Zehla – Mehlis, Wuppertal, Berlin oder Leipzig.

Greift rein in volle Berliner Narrenleben,
vergisst auch nicht - mit mir - mal einen kräftig zu heben.

Tut alles das was Euer Herz begehrt,
beim Karneval wird keinem etwas schönes schnell verwehrt.

Hebt Eurer Glas, das gefüllt ist mit Bier oder Wein,
stoßt mit mir an auf diesem Verein.

Jetzt aber lässt der Bernhard das Reden hier sein
Ich grüß Euch alle samt mit

Icke, Icke Hinein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen